Berlin

Bücherbogen

posted on April 20, 2016
by VICE Network

Im Zeitalter von Amazon ist es ja eigentlich ein Wunder, dass es überhaupt noch physikalische Bücherläden gibt. Aber Berlin hat da eine ganze Menge von. Die großen Buchketten haben in den letzten Jahren ziemlich abgebaut, denen hat der digitale Markt ordentlich zu schaffen gemacht. Doch kleine private Buchhandlungen mit besonderem Sortiment und außergewöhnlicher Atmosphäre haben sich noch nicht unterkriegen lassen.

 

Der Bücherbogen unter der S-Bahnbrücke am Savignyplatz ist einer dieser Schätze, die uns noch erhalten geblieben sind. Gegründet 1980 als Fachbuchhandlung für Design, Architektur, Fotografie und Kunst hatte er schon immer einen sehr starken und beliebten Fokus und vor allem viel Geschichte. Umgeben von vielen weiteren Bücherläden in der Knesebeckstraße ist der Bücherbogen ein Juwel der Bücher über die schönen Dinge im Leben. Besonders herausragend ist das Sortiment von Künstlermonografien und Ausstellungskatalogen. Wer hier anfängt zu blättern, wird den Laden so schnell nicht wieder verlassen.

 

Auch hervorzuheben ist die tolle Gegend, mitten am Savignyplatz, einem der tollsten Kieze in Charlottenburg, dem Herzen des Berliner Westens.

 

Den Savignyplatz erreicht ihr vom TWENTY FIRST Berlin aus am besten über die Ringbahn von Heidelberger Platz aus und dann die Stadtbahn umsteigen.