Berlin

Café Pförtner

posted on April 20, 2016
by VICE Network

Essen in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist in Berlin nicht gern gesehen. Diverse Sticker mit Döner-Piktogrammen machen darauf aufmerksam. Ironischerweise befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der BVG-Werkstätten nun ein Restaurant, bei dem man gutes Essen auf dem Rücksitz eines ausrangierten Busses bekommt.

 

Ein kulinarisches Juwel mitten in Wedding: Das Café Pförtner. Das Restaurant und Café gegenüber den Uferhallen mit Pförtnerhäuschen und Sitzplatz im Bus ist mittlerweile fester Bestandteil des Kulturzentrums Weddings geworden. Hier kommen Kiez-Anwohner, Reisende und Künstler zusammen. Das vorwiegend vegetarische, immer frische und wenn möglich mit Bio-Zutaten hergestellte Essen schmeckt mit Blick durch die Busfenster noch besser als ohnehin schon.
Täglich gibt es vier neue Gerichte, Mittagskarte und Abendkarte variieren hier insofern, als dass abends unter anderem frische Pastagerichte und gute Weine angeboten werden. Preislich bleibt es – ähnlich wie bei den TWENTY FIRST Berlin Apartments – günstig. Mit 3,50 EUR für eine große Suppe oder 6,50 EUR für ein Hauptgericht von der Mittagskarte kann man den Geldbeutel getrost zücken – nur nicht zum Vorzeigen der Fahrkarte.