Berlin

House of Small Wonders

posted on April 20, 2016
by VICE Network

Während euch die TWENTY FIRST Berlin Apartments ein paar Wunder im grünen Schmargendorf bescheren, bringt euch das House of Small Wonders ein bisschen Brooklyn-Feeling nach Berlin-Mitte. Hotspot für Instagramer dank der tollen Wendeltreppe, die in das hübsche Cafe führt, ist aber nur eine der vielen Qualitäten des wundersamen Hauses. Geführt von einem netten, wahnsinnig kosmopolitischen Pärchen, die tatsächlich ein ähnliches Restaurant in Brooklyn führten, bevor sie das Konzept nach Berlin brachten, steht das House of Small Wonder für die Zusammenführung von weit entfernten Welten. Die Küche ist ein Mix aus asiatischer und europäischer Küche, der eklektischer nicht sein könnte. Zum Mittag gibt es äußerst ungewöhnliche japanische Reisgerichte mit südamerikanischem und europäischen Twist und zum Frühstück ganz klassisch französisch: Croque Madame.

 

Und auch jenseits der Wendeltreppe ist das Auge mit, das Ambiente ist wirklich äußerst entzückend mit kolonialer Vögelchentapete und Kirchenglasfenstern an der Wand. Den jungen Leute von heute muss ja ordentlich was bieten, damit sie in Scharen kommen.

 

Wer auch zum Dinner in den Genuss der kreativen japanischen Küche kommen möchte, dem sei das brandneue Zenkichi empfohlen. Gleiches Haus, gleiche Betreiber, aber eben Dinner und ein kleines bisschen gehobener.